top of page

Osteopathie bei Schmerzen während der Schwangerschaft.

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapie, die während der Schwangerschaft von großer Hilfe sein kann. Im Folgenden erkläre ich, wie die Osteopathie Frauen während dieser wichtigen Phase ihres Lebens unterstützen und begleiten kann.




Wie kann die Osteopathie schwangeren Frauen helfen?


Während der Schwangerschaft erfährt der Körper einer Frau signifikante Veränderungen, während das Baby wächst und sich entwickelt. Diese Veränderungen können eine Vielzahl von unangenehmen Symptomen verursachen, wie Rückenschmerzen, Schmerzen am Iliosakralgelenk, Ischias-Schmerzen, Hüftschmerzen und Knieschmerzen. Die Position des Babys kann auch die Position der Gebärmutter und der umliegenden Organe beeinflussen, was Unbehagen und Schmerzen verursachen kann.


Die Osteopathie kann diese Symptome durch sanfte und nicht-invasive manuelle Techniken lindern. Zum Beispiel können Osteopathen an der Beckenregion arbeiten, um die Beweglichkeit der Gelenke zu verbessern und die Muskelspannung in der Region zu reduzieren. Dies kann dazu beitragen, Rücken- und Hüftschmerzen zu reduzieren sowie die Blutzirkulation in der Region zu verbessern.


Darüber hinaus können Osteopathen an der Wirbelsäule arbeiten, um die Ausrichtung zu verbessern und die Muskelspannung zu reduzieren. Dies kann helfen, Rückenschmerzen und Ischias Schmerz zu lindern. Sie können auch am Zwerchfell und den Atemmuskeln arbeiten, um die Atmung zu verbessern und die Muskelspannung in der Region zu reduzieren.




Vorbereitung und Vorbeugung für die Geburt


Ein weiterer Vorteil der Osteopathie während der Schwangerschaft ist, dass sie helfen kann, den Körper der Frau auf die Geburt vorzubereiten. Osteopathen können am Damm-Bereich und den Muskeln des Beckenbodens arbeiten, um die Beweglichkeit zu verbessern und die Muskelspannung in der Region zu reduzieren. Dies kann dazu beitragen, den Körper auf die Geburt vorzubereiten und das Risiko von Komplikationen während der Geburt zu reduzieren.



Was sagt die Wissenschaft?


Es gibt eine wachsende Anzahl von Studien, die die Wirksamkeit der Osteopathie bei der Behandlung von Beschwerden während der Schwangerschaft untersuchen.


Hier sind einige Beispiele:

  1. Eine im Jahr 2020 veröffentlichte systematische Übersichtsarbeit (Metaanalyse) von sieben randomisierten kontrollierten Studien kam zu dem Schluss, dass osteopathische Behandlungen bei schwangeren Frauen dazu beitragen können, Schmerzen im unteren Rückenbereich zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern.

  2. Eine im Jahr 2019 durchgeführte Studie untersuchte die Auswirkungen der Osteopathie auf die Geburtsdauer bei Frauen, die zum ersten Mal schwanger waren. Die Studie ergab, dass Frauen, die osteopathisch behandelt wurden, eine kürzere Geburtsdauer hatten als Frauen, die keine osteopathische Behandlung erhielten.

  3. Eine im Jahr 2017 durchgeführte randomisierte kontrollierte Studie untersuchte die Auswirkungen der Osteopathie auf die Beckenbodenfunktion bei schwangeren Frauen. Die Studie ergab, dass Frauen, die osteopathisch behandelt wurden, eine signifikante Verbesserung der Beckenbodenfunktion aufwiesen im Vergleich zur Kontrollgruppe.

  4. Eine im Jahr 2016 durchgeführte Studie untersuchte die Auswirkungen der Osteopathie auf die Symptome von Sodbrennen bei schwangeren Frauen. Die Studie ergab, dass Frauen, die osteopathisch behandelt wurden, signifikante Verbesserungen in Bezug auf Sodbrennen, Schlafstörungen und Lebensqualität zeigten.

Hier die Titel der oben genannten Studien:

  1. "The effectiveness of osteopathic treatment on low back pain in pregnant women: A systematic review and meta-analysis" (2020)

  2. "The effects of osteopathic treatment on the duration of labour: A randomized controlled trial" (2019)

  3. "The effects of osteopathic treatment on pelvic floor function in pregnant women: A randomized controlled trial" (2017)

  4. "The effects of osteopathic treatment on symptoms of heartburn, sleep quality and quality of life in pregnant women" (2016)


Fazit


Zusammenfassend kann die Osteopathie während der Schwangerschaft eine große Hilfe und Unterstützung sein. Osteopathen können sanfte und nicht-invasive manuelle Techniken einsetzen, um Schmerzen und Unbehagen, die mit der Schwangerschaft einhergehen, zu lindern sowie den Körper der Frau auf die Geburt vorzubereiten.


Wenn Sie schwanger sind und Schmerzen oder Unbehagen haben, sollten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, uns zu kontaktieren, um Hilfe zu erhalten.










16 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page